Auslandsaufenthalt als Aupair

Bei einem Auslandsaufenthalt als Aupair können junge Menschen Land und Leute intensiv kennen lernen.

Ein Aupair ist ein junger Erwachsener, in der Regel ab 18 Jahren, der im Ausland bei einer Gastfamilie lebt und sich in der Hauptsache um die Kinderbetreuung der Familie kümmert. Dafür lebt der Au-Pair in der Familie, lernt die Sprache des Landes und das Gastland auf eine ganz besondere Art kennen.

Ein Auslandsaufenthalt als Aupair wird sicher eine tolle Erfahrung, die viel Spaß und unvergessliche Erlebnisse mit sich bringen wird.

Ihr werdet Teil einer Familie, erlebt Gastfreundschaft und blickt hautnah in die Kultur und den Alltag einer Familie. Aupair kann man in vielen Ländern weltweit werden, ob USA, Australien oder ein europäisches Land, ist ganz von euren Vorstellungen abhängig. In der Regel dauern Aupair Aufenthalte mehrere Monate bis zu einem Jahr. Das hat den einfachen Grund, dass ihr auf die Kinder eurer Gastfamilie aufpassen werdet und damit eine Bezugsperson für sie seid. Es gehört ein gutes Stück Verantwortungsbewusstsein dazu – ein schöner Nebeneffekt also, dass mit einem Auslandsaufenthalt als Aupair auch soziale Kompetenzen aufgebaut werden. Für euer späteres Berufsleben ist das ein großer Vorteil.

Aupair Agenturen vermitteln euch an eure künftige Gastfamilie. Der Vorteil ist der, dass ihr immer einen Ansprechpartner habt, falls mal etwas nicht so läuft, wie ihr euch das vorstellt. Auch werden die Gastfamilien geprüft, so dass ihr bei einer Familie lebt, die euch und eure Arbeit zu schätzen weiß und bei der ihr sicher seid. Welche weiteren Voraussetzungen, wie Alter, Führerschein oder Erfahrung in der Kinderbetreuung gestellt werden, ist teilweise von der Agentur abhängig.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Ist das denn auch was für Jungs oder können nur Mädchen Aupair werden?

  2. Meik sagt:

    Klar ist das auch was für Jungs, ich hab das auch schon gemacht. Aber man ist halt schon eher selten als Junge. Ich hab das gemacht, um in den USA Sommerkurse zu belegen und das Leben vor Ort kennen zu lernen. War echt ne coole Erfahrung.

    Gruß
    Meik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.