Das Passauer Land – Urlaub in Niederbayern

Anzeige

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Die Urlaubsregion Passauer Land lockt mit zahlreichen Attraktionen.

Die auch unter der Bezeichnung Dreiländereck bekannte Region im Süden Deutschlands verbindet den Bayerischen Wald, das Donautal und das Bayerische Golf- und Thermenland. Letzteres gehört neben dem klassischen Städte- sowie Kreuzfahrttourismus zu den wichtigsten Tourismusbereichen des Passauer Landes.

Urlaub in Niederbayern – Vielfältige Sehenswürdigkeiten im Passauer Land

Granitzentrum_Gebäude ©Peter Manev

Granitzentrum_Gebäude ©Peter Manev

Kultur und Natur – das sind wohl die passenden Stichworte. Die Besucher des Passauer Landes erwartet eine große Anzahl an kulturellen Highlights sowie eine beeindruckende Natur. So gilt die Donau als markanteste Flusslandschaft Europas und die Ilz wurde in den Jahren 2002 sowie 2003 aufgrund ihrer artenreichen Flora und Fauna sogar als Flusslandschaft des Jahres ausgezeichnet. Naturinteressierte Touristen erwarten insgesamt fünf Naturschutzgebiete sowie 12 Landschaftsschutzgebiete mit einer Fläche von 4.950 ha. Kulturell interessierten Besuchern der „Steinwelten“ im Granitzentrum Bayerischer Wald in Hauzenberg wird die Erdgeschichte des Bayerischen Waldes mit seiner Millionen Jahre alten Geschichte eindrucksvoll präsentiert. Während einer Führung im einzigen Graphit-Besucherbergwerk Deutschlands in Kropfmühl in der Nähe von Hauzenberg können sich Touristen in die spannende Untertagewelt der Bergleute entführen lassen. Im Glasmuseum Passau besteht die Möglichkeit, die weltweit größte Glassammlung zu bestaunen. Und noch einen weiteren Rekord hält das niederbayerische Städtchen bereit: Die mit 17974 Pfeifen größte Orgel der Welt im Passauer Stephansdom. Darüber hinaus finden regelmäßig traditionelle Volksfeste statt, zu denen die Besucher der Region selbstverständlich herzlich eingeladen sind.

Freizeitmöglichkeiten in der Region Passauer Land

Donausteig_Ebensteinfelsen (©TI Passauer Land, Fotograf = Geisler 2012)

Donausteig_Ebensteinfelsen (©TI Passauer Land, Fotograf = Geisler 2012)

Neben einem Wanderurlaub oder Radfahren in Bayern durch die traumhaften Landschaften stehen Besuchern viele weitere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung offen. Zahlreiche Golfanlagen und Thermen locken Sport- und Wellnessanhänger Jahr für Jahr in die sogenannte Gesundheitsregion. In Bad Griesbach bspw. findet sich das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte und größte Golfresort Europas. Die Gemeinde Bad Füssing, beliebtester Kurort Europas, lädt wellnesshungrige Touristen mit der größten Therme Deutschlands zum Relaxen ein. In den warmen Monaten können Besucher die weitläufigen Flusslandschaften für einen Badeausflug nutzen und im Winter stehen Ski- und Snowboardfahrern diverse Loipen und Pisten zur Verfügung. Insgesamt gilt die Region als schneesicher.

Passauer Land – Zahlen und Fakten

Die namensgebende kreisfreie Stadt Passau kann bei etwa 50.000 Einwohnern ein jährliches Aufkommen von ca. 1,5 Millionen Tagestouristen verzeichnen. Das rund 300 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Passau, durch seine Lage am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz auch Dreiflüssestadt genannt, stellt darüber hinaus die größte Anlegestelle für Schiffspassagiere in Deutschland dar. Der gesamte, aus 38 Gemeinden bestehende Landkreis Passauer Land hat eine Fläche von etwa 1530 km². Die Region grenzt im Osten sowie im Süden auf einer Länge von rund 110 km an Österreich. Die nur wenige Kilometer entfernte tschechische Landesgrenze zeichnet sich mitverantwortlich für die Namensgebung Dreiländereck Bayern-Böhmen-Österreich. Mit über 4,75 Millionen Besucher-Übernachtungen (Stand: 2012) rangiert die Urlaubsregion in dieser Statistik auf dem dritten Rang in Bayern nach der Landeshauptstadt München und dem Oberallgäu. Diese starken Zahlen kommen natürlich nicht von ungefähr. Das Passauer Land hat einfach eine Menge zu bieten. Ein Besuch lohnt sich.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by
JKS Media

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.