Natur und Abenteuer: Gletscherwanderung Neuseeland

Neuseeland ist das Land für Outdoor-Begeisterte, Abenteuerlustige und Naturliebhaber – was liegt da näher als bei einer Gletscherwanderung Neuseeland von einer ganz besonderen Seite zu entdecken.

Auf der Südinsel Neuseelands kann man dieses Abenteuer erleben. Das ewige Eis der Franz Josef und Fox Glacier ragt bis kurz vor den Regenwald. Damit beherbergt Neuseeland zwei von drei Gletschern weltweit, die so weit in das Flachland und bis an den Regenwald reichen.

Eine Gletscherwanderung kann im Grunde jeder machen, der einigermaßen fit ist. Besondere Fähigkeiten muss man nicht mitbringen, denn die Gletscherwanderungen sind auf normale Touristen ausgelegt. Es werden keine gefährlichen Steilwände erklettert. Ein besonders hohes Fitness-Level ist nicht notwendig. Etwas sportliche Grundfitness und keine Angst vor Höhe sind aber mit Sicherheit ratsam.

Gletscherwanderung Neuseeland1Die Neuseeland Gletscher Hikes werden in geführten Touren angeboten. Vor der Wanderung erhält man eine Ausrüstung, die aus regenfester Bekleidung, festen Boots und Crampons besteht. Crampons sind Spikes, die unter die Schuhe geklemmt werden und mit denen das Laufen über das Eis rutsch-frei möglich ist. Die ersten Meter auf dem Eis sind etwas ungewohnt, mit ein bisschen Übung ist es aber sehr einfach mit Crampons zu wandern.

Der Gletscher ist immer in Bewegung

Die Gletscherwanderung Neuseeland ist deshalb so besonders, weil sich der Gletscher tagtäglich bewegt. Es müssen immer wieder neue Wege auf den Gletscher gefunden werden. Jede Formation ist nur kurzzeitig erlebbar. Die Guides schlagen Treppen in das Eis, man klettert durch Eishöhlen oder Gletscherspalten und erlebt unberührtes Eis. Je weiter man nach oben klettert, desto spektakulärer wird der Gletscher. Die Farbe des Eises variiert von strahlendem Weiß bis hin zu bläulich, durchsichtigen Farbspielen.

Gletscherwanderung Neuseeland3Erstaunlich ist, dass es auf dem Gletscher nicht sehr kalt ist. Fasst man an die Eiswände, bekommt man schnell nasse Hände. Im neuseeländischen Sommer kann man zum Teil im T-Shirt auf den Gletscher steigen!

Der Aufstieg ist recht anstrengend. Es geht steil aufwärts und da es keine vorgefertigten Wanderwege gibt, muss man auch das ein oder andere Stück klettern oder Hindernisse überwinden. Die Aussicht aber von oben in das Tal herunter ist wirklich spektakulär!

Fazit: Eine Gletscherwanderung beim Trip durch Neuseeland sollte unbedingt auf der To-Do-Liste stehen!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. anonym sagt:

    Tolle Bilder! Klingt spannend 🙂

  2. Hanna sagt:

    Hallo Travel-Volunteer,

    ich habe auch die Tour über den Franz Josef gemacht und kann sie nur weiterempfehlen. Achja und danke für die Erinnerung, ich habe nämlich vergessen wie die Spikes heißen. Crampons *gg

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.