Reise-Knigge – Sitten und Bräuche in fremden Ländern

Reiseknigge

Jedes Land hat seine eigene Kultur und daher ist es kaum verwunderlich, dass es ganz unterschiedliche Sitten und Bräuche in fremden Ländern gibt.

Im Alltag begegnet uns dies eher selten. Anders ist es jedoch auf Reisen. Wenn wir durch andere Länder reisen, sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass wir uns auf die Kultur des jeweiligen Landes einlassen und Sitten und Bräuche in fremden Ländern respektieren.

Doch wer weiß schon genau, worauf in manchen Ländern zu achten ist? Schnell tritt man da in ein Fettnäpfchen!

Wir stellen hier einige Sitten und Bräuche in fremden Ländern vor – unser kleiner Reise-Knigge soll euch eine schöne und unbeschwerte Reise ermöglichen, ohne Fettnäpfchen und ohne Peinlichkeiten!

Großbritannien
Hier gilt: Brav anstellen statt vordrängeln! In Großbritannien stellt man sich quasi überall an. Dabei sollte genau darauf geachtet werden, dass man den richtigen Abstand zum Vordermann einhält und sich auf keinen Fall vordrängelt – auch nicht schnell an die neu geöffnete Kasse im Fast-Food-Restaurant oder im Supermarkt. Wer vorne stand darf auch als Erstes an die neue Kasse!

Türkei
Das blaue Glasauge begegnet einem in der Türkei sehr häufig. Es hat für Türken eine wichtige Bedeutung: Es soll das Böse abwenden und wird daher häufig an Türen und Fenstern angebracht. Viele Touristen kaufen es als Souvenir und sollten es mit Respekt behandeln.

Italien
Das italienische Frühstück ist in der Regel ein schneller Cappuccino oder Latte macchiato, der oft im Stehen getrunken wird. Dazu gibt es höchstens ein Croissant oder ein Brioche, aber ein richtiges Frühstück gibt es in Italien nicht. Wer also nicht als Tourist „enttarnt“ werden möchte, verzichtet auf ein vollwertiges Frühstück. Übrigens: Ein Espresso heißt in Italien „Caffè“.

Spanien
Hört man in Spanien jemanden Niesen, entgegnet man ihm mit dem Wort „Jesus“. Damit wünscht man ihm, dass Gott ihn vor Krankheit schützt und der Teufel ferngehalten wird, da beim Niesen der Mund für einen Moment schutzlos geöffnet ist.

Brasilien
Zur Begrüßung werden in Brasilien gerne Küsschen verteilt. Doch wie viele Küsschen sind korrekt? In Brasilien gar nicht so einfach, denn zu viele Küsschen gelten als aufdringlich und zu Wenige als verschlossen oder zurückhaltend. Daher hilft für den nächsten Brasilien-Urlaub nur eine Küsschen-Karte weiter!

Arabische Länder
Es gilt als unhöflich, wenn man durch hektisches Hand-auf-das-Glas-legen dem Kellner deutlich machen möchte, dass das Glas oder die Tasse nicht wieder gefüllt werden soll. In arabischen Ländern ist es Sitte, dass man das Glas bzw. die Tasse leicht in der Hand hin- und herbewegt, das Glas sagt sozusagen „Nein, danke!“. Der Kellner versteht dies und schenkt nicht erneut nach.

China
Die Tischsitten in China sind für uns sicher etwas gewöhnungsbedürftig: Es darf geschlürft, geschmatzt und mit vollem Munde geredet werden. Gegessen wird mit Stäbchen, die man in der rechten Hand hält. Es ist sogar durchaus okay, in der linken Hand die Zigarette zu halten. Nicht erlaubt ist das Nase putzen am Tisch!

Japan
In Japan zieht man vor dem Betreten eines Hauses die Schuhe aus. Geht man dann jedoch im Haus auf die Toilette, muss man unbedingt die sogenannten Toiletten-Schuhe anziehen, da die Toilette als unreiner Ort gilt. Nach dem Verlassen der Toilette müssen die Toiletten-Schuhe unbedingt wieder ausgezogen werden!

Weitere spannende Sitten und Bräuche in fremden Ländern gibt es hier.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.