Spendeninitiative „Wasser rettet Leben“

Anzeige

Wasser rettet Leben, denn es ist Lebenselixier – und oft wird damit zu unbedacht umgegangen.

Zugunsten der Aktion Deutschland Hilft, einem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten a.D. Prof. Dr. Horst Köhler, hat Trinkuhr zum Weltwassertag am 22.03.2014 die 100.000 Euro-Spendeninitiative „Wasser rettet Leben“ gestartet.

In unserer Kultur ist Wasser selbstverständlich. Wir drehen den Wasserhahn auf und bedienen uns an dem kostbaren Gut. Doch leider ist das nicht in allen Ländern so. Ohne feste Nahrung kann ein Mensch über einen längeren Zeitraum überleben. Ohne Wasser aber nur wenige Tage. Pro Tag benötigt ein Mensch 2-3 Liter Flüssigkeit in Form von Nahrung und Getränken. Zudem verbrauchen wir Wasser zum Kochen, zum Waschen, für Pflanzen, in der Industrie, … Der Bedarf an Wasser ist sehr hoch. Doch hat nur jeder achte Mensch weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Durch verunreinigtes Wasser verbreiten sich schwerwiegende Krankheiten wie Typhus, Cholera und Meningitis. Zum Weltwassertag warnte der WWF davor, dass Wasser als lebenswichtige Ressource bedroht ist, da die Zahl der Süßwasserfeuchtgebiete weltweit sinken.

Mit der Spendeninitiative „Wasser rettet Leben“ will die Trinkuhr GmbH 100.000 Euro einsammeln, um die Aktion Deutschland bei einem Projekt in einer durch Dürre und Wassernot betroffenen Krisenregion zu unterstützen. 4 Euro wandern für den Kauf einer Trinkuhr MyWay in den Spendentopf.

Manche Länder setzen sich bereits aktiv für die Nachhaltigkeit der Nutzung von Wasser ein. In Singapur wird bspw. Toilettenabwasser recycelt. Das Wasser ist so durch das Recycling so rein, dass man es wieder trinken kann – ganz ohne Bedenken! Singapur ist damit Vorbild – und zwar ein sehr Wichtiges. Denn laut Schätzungen der Vereinten Nationen soll der weltweite Wasserbedarf noch erheblich steigern, um bis zu 40 Prozent bis zum Jahr 2030.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.