Straßenkinder-Projekt in Ecuador

Ein Straßenkinder-Projekt in Ecuador: Viele Organisationen bieten Freiwilligenarbeit mit Kindern an, die vor Ort dringend benötigt wird. Die Einsatzbereiche hierbei sind sehr unterschiedlich.

Ecuador liegt in Südamerika. Es ist ein sehr abwechslungsreiches, wenn auch kleine Land. Während einer Freiwilligenarbeit in Ecuador könnt Ihr dieses unvergleichliche Fleckchen Erde genauer kennenlernen. Von den Traumstränden der Küstenebenen über das Amazonasbecken mit seinen weitläufigen Regenwäldern und der Hochgebirgsregion der Anden: Das Land hat einiges zu bieten.

Doch Ecuador ist nicht nur ein wunderschönes, sondern auch ein armes Land. Viele Menschen dort haben entweder keine oder nur eine schlecht bezahlte Arbeit, sodass die Kinder oftmals aus sehr schlechten Verhältnissen stammen. Viele müssen in Waisenhäusern oder sogar auf der Straße leben. Aufgrund dessen bieten einige Organisationen dort Freiwilligenarbeit mit Kindern an, um ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Einsatzmöglichkeiten bei der Freiwilligenarbeit mit Kindern

Wenn ihr an einem Straßenkinder-Projekt in Ecuador teilnehmt, könnt ihr die verschiedensten Aufgaben übernehmen. Eine davon ist beispielsweise das Unterrichten. Da den Schulen vor Ort lediglich sehr geringe finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, führt das nicht nur zu einem Mangel an hiesigen Lehrkräften, sondern gezwungenermaßen ebenfalls zu schlechten Ausstattungen und Lehrmitteln. Zumeist könnt ihr hier selbst entscheiden, welche Fächer und in welcher Stufe ihr beispielsweise als Lehrer-Assistent oder auch eigenständig unterrichtet. Ob Englisch, Mathe, Sport, Kunst oder etwas anderes: Oft habt ihr sogar viele Freiheiten in den Gestaltungen „eurer“ Stunden.

Weitere Infos zum Freiwilligendienst im Ausland*

In einem anderen Straßenkinder-Projekt in Ecuador helft ihr dagegen mit der Essensversorgung der Kinder, spielt und lernt mit ihnen und organisiert bürokratische Behördengänge. Im Kindergarten, der Schule, im Waisenhaus oder auch als Helfer der Straßenkinder findet ihr vor Ort vielfältige Aufgaben. Dabei übernehmt ihr einen wertvollen Beitrag für die Zukunft der Kinder.

Voraussetzungen für die Freiwilligenarbeit

Je nachdem, für welche Organisation und welche Freiwilligenarbeit mit Kindern ihr euch entscheidet, müsst ihr verschiedene Voraussetzungen erfüllen. So ist bei der Freiwilligenarbeit in Ecuador oftmals ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben. Dazu sind ebenfalls gute Spanisch-Kenntnisse von Vorteil. Einige Organisationen bieten Euch auch die Möglichkeit, gleichzeitig einen Sprachkurs zu buchen. Eure Unterkunft befindet sich in der Regel in einer Gastfamilie und wird zumeist mit Halb- oder Vollpension angeboten. Dadurch lernt ihr das Land und die Leute des Landes wesentlich besser und aus einer viel näheren Perspektive kennen, als das beispielsweise bei einem Hotel-Aufenthalt möglich ist.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.