Tamboti Volunteer Projekt in Südafrika

Das Tamboti Volunteer Projekt in der Waterberg Area von Limpopo liegt mitten im Busch – hier gibt es keine Großstädte, 4-spurige-Schnellstraßen oder Einkaufszentren.

Der Weg zum Wildlife Reserve führt über eine kilometerlange, nicht asphaltierte Straße ohne Mobilfunkempfang. Internet gibt es nur über Satellit und das Telefon funktioniert nur, wenn nicht irgendwelche äußeren Umstände die Telefonleitung kappen. Bis der nächste Techniker kommt, kann es Tage oder Wochen dauern. Wer hier Volunteering macht, lernt sich mit der Natur auseinanderzusetzen. Und genau das ist das Anliegen des Projektes. Es geht darum, die Artenvielfalt zu erkunden, zu beobachten und letztendlich durch die gewonnenen Kenntnisse diese zu erhalten.

Das Wildlife Reserve wird privat geführt und das gesamte Team kümmert sich mit vollem Herzen um das Reservat und seine Volunteers. Untergebracht wird man in der gemütlichen Bushbuck Rock Valley Lodge, die idyllisch oberhalb des Tamboti Rivers liegt. Für die Freizeit gibt es hier sogar einen Pool!

Es werden zwei Programme im Tamboti Volunteer Projekt angeboten:

2 Wochen: Das ist vor allem ein Lernprogramm, bei welchem den Volunteers alles über die Artenvielfalt, Tierwelt und Umweltschutz in Südafrika beigebracht wird. Man lernt Spurenlesen und beobachtet Tiere.
4 Wochen: Bei diesem Programm steht die praktische Tätigkeit im Vordergrund. Die Volunteers helfen bei allen Arbeiten mit, die auf einem Wildreservat anfallen – von Zäunen flicken über Buschland roden bis hin zu Unkraut vernichten. Natürlich wird auch hier viel über die Natur- und Tierwelt in Südafrika vermittelt.

Als Highlights erwarten die Volunteers je nach Programm und Möglichkeiten des Teams Ausflüge in den Pilanesberg Nationalpark, in andere Wildreservate und vieles mehr. Es ist ein wirklich spannendes Projekt in einer atemberaubenden Umgebung. Wer auf einige Annehmlichkeiten für mehrere Wochen verzichten kann und sich intensiver mit Südafrika befassen möchte, für den ist das Tamboti Volunteer Projekt genau richtig. Weitere Informationen findet ihr auf der Website.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. anonym sagt:

    Hm, ich glaube ich könnte das nicht – so mitten im Busch, weg von jeglicher Technik… Aber finde ich wirklich spannend solche Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.