Entscheidung

Die Weltreise Entscheidung ist getroffen – und damit ist der erste große Schritt getan! Jetzt heißt es planvoll vorgehen, man will ja schließlich nicht nach zwei Wochen frustriert zurückkehren. Sobald die grundsätzliche Entscheidung für eine Weltreise getroffen ist, sollte man sich selbst folgende Fragen beantworten:

Reise ich alleine oder habe ich Reisepartner?

Alleine reisen hat Vor- und Nachteile. Vorteile sind auf jeden Fall die Flexibilität – es redet einem keiner rein, man kann ganz nach seinem Gefühl handeln, jede Entscheidung ist die Eigene. Und da wären wir auch schon beim ersten Nachteil: Jede Entscheidung muss alleine getroffen werden, man muss also entschlussfreudig sein und auch mal eine Fehlentscheidung hinnehmen können. Alleine reisen heißt, man kann sich nicht einem dauerhaften Reisepartner mitteilen, man trägt das gesamte Risiko alleine und oftmals sind Unterkünfte und Aktivitäten alleine teurer oder schwerer zugänglich. Man kann auch einzelne Etappen alleine machen und sich dann wieder für andere Etappen mit anderen Reisepartnern treffen. Das nimmt ein gewisses Maß an Flexibilität und es muss im Voraus geplant werden, wann man sich wo trifft.

Lässt sich die Reise mit dem Job zu Hause vereinbaren?

Das ist ganz individuell vom Arbeitgeber abhängig und natürlich auch vom Job. Für manche ist eine Weltreise auch eine Möglichkeit, nach der Reise mit einem neuen Job durchzustarten. Andere nutzen einen Leerlauf, wenn eine längere Freistellungsphase ansteht. Oftmals lässt sich aber mit dem Arbeitgeber reden, da eine Weltreise auch eine Bereicherung für den Arbeitgeber sein kann. Eine Freistellung für einen überschaubaren Zeitraum kann man eventuell aushandeln. Beamte in Deutschland haben sogar einen gesetzlichen Anspruch auf ein sogenanntes Sabbatical. Über die Voraussetzungen dafür kann man sich zum Beispiel bei http://www.beamten-informationen.de/information/arbeitszeit/sabbatical informieren.

Wem teile ich meine Entscheidung mit und was sagen die „Daheimgebliebenen“ zu meiner Entscheidung?

Freunde und Familie wollen und sollen natürlich über die Weltreise Entscheidung Bescheid wissen. Es könnte jedoch ratsam sein, nicht Jeden von Anfang an oder sogar noch vor der Entscheidung einzuweihen. Eine Weltreise ist für Viele etwas Fremdes und Unmögliches und man möchte sich schließlich nicht verunsichern lassen, ob die Entscheidung wirklich richtig ist oder nicht. Das sollte man zunächst mit sich selber und den engsten Vertrauten ausmachen.

Wie lange soll die Weltreise dauern und wohin will ich reisen?

Eine Weltreise kann 2 Monate, aber auch 2 Jahre dauern. Man kann jeden Kontinent bereisen oder sich auf wenige Länder beschränken. Natürlich muss die Reise machbar sein, daher sollte man eine Liste machen mit dem was man will und daraus dann einen realistischen Plan machen. Oder man legt einen Zeitrahmen fest und schaut dann, was in dieser Zeit alles möglich ist.

Wann soll die Reise starten?

Nach der Entscheidung beginnt die Planungsphase. Je nach Länge der Reise ist eine entsprechend lange Vorlaufzeit einzuplanen. Insbesondere wenn Verträge aufgelöst werden müssen, kann die Planung 6-12 Monate dauern! Der Starttermin ist zudem etwas abhängig davon, wohin die Reise gehen soll. Man möchte ja schließlich nicht von Regenzeit zu Regenzeit oder vom Winter in den Winter reisen…

Lest hier weiter: Budget und Finanzierung