Mit dem Backpacker Bus Neuseeland erkunden

Ich stelle euch heute vor wie man mit dem Backpacker Bus Neuseeland bereist.

Mietwagen, Rundreise, Backpacker Bus – Neuseeland ist ein Land, welches erkundet werden will, daher ist jede Reise durch Neuseeland auch eine Rundreise. Da stellt sich nur die Frage, wie man unterwegs sein will.

Zunächst wollt ihr sicher wissen, für wen dieses Transportmittel überhaupt geeignet ist. Es gibt unterschiedliche Anbieter, die etwas abweichende Zielgruppen haben, aber grundsätzlich kann gesagt werden, ein Backpacker Bus Neuseeland ist ideal geeignet für Leute, die

  • alleine oder zu zweit reisen
  • im Alter von 18-35 Jahren sind
  • in einfachen Hostels mit Mehrbettzimmern unterkommen wollen
  • möglichst viel in kurzer Zeit sehen und erleben wollen
  • zwischendurch die Möglichkeit haben wollen, für mehrere Tage, Wochen oder Monate an einem Ort zu bleiben

Wie funktioniert die Reise mit dem Backpacker Bus durch Neuseeland?

Schafe in NeuseelandFür die Busreise wird ein sogenannter Bus-Pass benötigt. Mit diesem kaufst du dir sozusagen den „Fahrschein“ für eine bestimmte Route. Jeder Anbieter hat eigene Routen, die du dir vorher genau anschauen solltest, da die Route festgelegt und nicht mehr änderbar ist. Worin du allerdings flexibel bist, ist die Reisezeit. Jede Route ist auf eine Mindestlänge ausgerichtet, für alle die nur sehr wenig Zeit haben. Hast du aber mehr Zeit und willst an verschiedenen Orten längere Zeit verbringen, bleibst du einfach dort und nimmst den nächsten oder übernächsten Bus für deine Weiterreise. Daher werden die Touren auch als hop-on-hop-off-Busse bezeichnet. In der Regel musst du dich dann für einen der folgenden Busse anmelden, damit du auch einen Platz im Bus bekommst. Zur Hauptsaison können die Busse schon mal sehr voll sein. In der Regel ist ein Bus-Pass 12 Monate lang gültig.

Wenn du dich auf eine Route festgelegt hast, geht es los. Der Fahrer ist auch euer Tour-Guide, er erzählt euch alles über Neuseeland, die Route und die Sehenswürdigkeiten, er organisiert für euch die Hostels inklusive Buchung, wenn ihr das wollt, und er bietet euch die unterschiedlichen Aktivitäten unterwegs an. Wollt ihr Skydiving machen, wird er das für euch organisieren – ihr braucht nur bezahlen und springen. Wollt ihr Skifahren gehen, wird er euch den Skipass, die Fahrt und alles was dazu gehört organisieren. Und das für jede einzelne Station – Ausflüge, Besichtigungen und Abenteuer. Während ihr von einem zum nächsten Ort fahrt, werdet ihr kleine Stopps machen, um Sehenswürdigkeiten anzuschauen, ihr macht Fotostopps, Lunch-Pausen etc. Es ist ein sehr entspanntes Reisen, da ihr euch selber um nichts kümmern müsst – ihr müsst nur entscheiden was ihr wo machen wollt und wie lange ihr an einem Ort bleibt.

Wer sind die Anbieter der Backpacker Bus Neuseeland Touren?

Es gibt drei große Anbieter in Neuseeland: Stray Travel, Kiwi Experience und Magic Bus.

Stray Travel ist der jüngste der Anbieter in Neuseeland und bietet Routen und Unterkünfte an, die teils etwas ab vom Trubel sind. Daher ist das Publikum auch nicht ganz so jung. Stray fährt häufig mit kleineren Bussen, die gemütlicher wirken, aber auf langen Fahrten und mit viel Handgepäck ein wenig beengend sein können.

Kiwi Experience ist sehr beliebt bei jungen Engländern und Australiern und hat den Ruf ein „Party-Bus“ zu sein. Allerdings sind die Fahrer sehr erfahren und wirklich gut ausgebildet. Kiwi ist meistens mit großen Bussen (52 Sitze) unterwegs.

Magic Bus (Magic Travellers Network) ist wie Kiwi eine ebenfalls sehr erfahrene Busgesellschaft mit sehr guten Fahrern, die Neuseeland bestens kennen. Das Publikum hier ist meistens etwas älter und es reisen gerne auch Paare mit dem Magic Bus.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    ich (26) war mit Stray unterwegs. In der Nebensaison war das klasse. Kann ich empfehlen. Gemischtes Publikum und tolle Aktivitäten.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.