Tipps zum Autokauf

Die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten PKW kann recht zeitintensiv sein und ist mitunter mit gewissen Risiken verbunden. Unsere Tipps zum Autokauf sollen euch bei der Entscheidungsfindung behilflich sein.

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, so die gängige Floskel. Unterlegt wird diese Aussage durch aktuelle Zahlen, nach denen im Jahr 2014 bundesweit über drei Millionen PKW neu zugelassen wurden. In erster Linie stellt ein KFZ ein praktisches Fortbewegungsmittel dar, das funktional sein und den individuellen Ansprüchen gerecht werden sollte. Für viele ist ein Automobil jedoch mehr als das. Nicht selten fungiert es zusätzlich als Spaß- und Sportgerät oder als Statussymbol. Steht man vor der Neuanschaffung, sollte man sich also ausreichend Gedanken machen, welche Kriterien das Kraftfahrzeug erfüllen soll und auf welchem Weg man es beziehen möchte. Ebenso muss der persönliche Finanzrahmen hinlänglich geprüft werden, wozu neben den Anschaffungs- auch die im weiteren Verlauf auftretenden Unterhaltskosten gehören.

Sportwagen oder Familienkutsche?

GebrauchtwagenSoll es der kleine Flitzer mit eingebauter Fahrspaßgarantie sein? Oder doch eher ein großfamilientauglicher Van? Die Kaufentscheidung hängt von vielen Faktoren ab. Dazu zählen unter anderem Aspekte wie Sicherheit, Platzangebot, Betriebs- und Wartungskosten, Wiederverkaufswert und Komfort. Dass die Ansprüche dahingehend extrem variabel sind, sieht man auf unseren Straßen. Um sich und seinen Geldbeutel vor einem möglichen Fehlkauf zu schützen, lohnt sich vor der Neuanschaffung auch stets ein Blick in die Zukunft. Ist bspw. Familienzuwachs geplant, sollte man sich den Kauf eines Coupé vielleicht doch noch einmal überlegen. Ändert sich in absehbarer Zeit möglicherweise das Beschäftigungsverhältnis und wechselt damit einhergehend der Arbeitsplatz in eine weiter entfernte Region, so ist die Anschaffung eines Fahrzeugs mit Dieselmotor in Erwägung zu ziehen.

Tipps zum Autokauf: Bezugsquellen für einen PKW

Neuwagen werden in der Regel beim Autohändler oder, unter bestimmten Voraussetzungen, direkt beim Hersteller gekauft. Gebrauchtwagen hingegen können auch von privat bezogen werden. Der Kaufpreis liegt dabei für gewöhnlich unter dem des Händlers. Dies ist allerdings auch der einzige Vorteil, ein Auto von einem Privatmann zu kaufen. Da mittlerweile so gut wie alle Händler ihre Fahrzeuge auch online anbieten, kann man bequem von zu Hause aus Preise vergleichen und eine Vorauswahl treffen. Eine riesige Auswahl an Gebraucht- und Neuwagen kann man bspw. hier finden.

Der Kauf bei einem Gebraucht- oder Neuwagenhändler ist in vielerlei Hinsicht sicherer. Dieser ist nämlich zu einer Gewährleistung für das gekaufte Kraftfahrzeug verpflichtet. Darüber hinaus haben Käufer die Möglichkeit, eine Gebrauchtwagengarantie abzuschließen, die nicht selten – in der Regel für 12 Monate – bereits im Kaufpreis inbegriffen ist und sich während der Vertragslaufzeit beliebig verlängern lässt. Die Unterschiede zwischen Gewährleistung und Garantie sind hier nachzulesen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.